Service-Navigation

Suchfunktion

Mündliche Verhandlung über Anfechtung von Beschlüssen der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE

Datum: 08.06.2015

Kurzbeschreibung: 

Der unter anderem für das Aktienrecht zuständige 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart verhandelt am

Freitag, den 19. Juni 2015 um 09.00 Uhr

(Saal 2.10 des Oberlandesgerichts Stuttgart)

unter dem Vorsitz des Präsidenten Dr. Franz Steinle die Anfechtungsklage gegen Beschlüsse der Hauptversammlung vom 30. April 2013. Die Klägerin – ein eingetragener Verein – wendet sich als stimmrechtslose (Vorzugs-) Aktionärin der Beklagten gegen die in der ordentlichen Hauptversammlung gefassten Beschlüsse über die Ablehnung ihres Antrags auf Abwahl des Hauptversammlungsleiters, die Entlastung des Vorstands (TOP 3) und die Entlastung des Aufsichtsrats (TOP 4) jeweils für das Geschäftsjahr 2012 sowie die Wahl von fünf Aufsichtsratsmitgliedern (TOP 6). Das Landgericht hat die Klage abgewiesen. Mit der Berufung verfolgt die Klägerin die erstinstanzlich gestellten Anträge weiter.

 

Aktenzeichen und relevante Entscheidungen:

AZ.: 20 U 2/14 (LG Stuttgart 31 O 54/13 KfH)

Fußleiste