Service-Navigation

Suchfunktion

Junge afrikanische Juristen bei der baden-württembergischen Justiz

Datum: 06.10.2014

Kurzbeschreibung: 

Die Gesellschaft für afrikanisches Recht e.V. führt unter der Federführung von Rechtsanwalt Prof. Dr. Hamann vom 5. Oktober bis zum 18. Oktober mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung ein Austauschprojekt mit 7 Staatsanwälten und Doktoranden aus Burundi, der DR Kongo und Ruanda durch. In zwei Wochen sollen diese Einblick in die Strukturen und Abläufe der deutschen Justiz erhalten.

In der ersten Woche werden die Kollegen nach einer Begrüßung durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts Dr. Franz Steinle bei Richtern und Staatsanwälten vom Landgericht, Amtsgericht und der Staatsanwaltschaft Stuttgart betreut. Damit soll ein Einblick in den Arbeitsalltag der deutschen Justiz und ein intensiver gegenseitiger Austausch über die jeweiligen Rechtsordnungen ermöglicht werden. Daneben sind Besuche bei der Generalstaatsanwaltschaft, dem Landeskriminalamt und bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart vorbereitet worden, bei denen neben einer Vorstellung der Institutionen und ihrer Aufgaben Fachvorträge gehalten werden, z.B. zur internationalen Rechtshilfe und zur Kriminaltechnik. Die Organisation wurde insoweit vom Oberlandesgericht Stuttgart übernommen.

In der zweiten Woche ist neben Besuchen beim Bundesverfassungsgericht und dem Bundesgerichtshof ebenfalls ein Programm mit Fachvorträgen vorgesehen. Daneben gibt es z.B. Termine beim Landesjustizprüfungsamt im Justizministerium und beim Amtsgericht Bad-Cannstatt zu einer Schöffengerichtsverhandlung.

 

 



 

Fußleiste