Service-Navigation

Suchfunktion

Ort: Schwetzingen

Datum: 15.04.2008

Besuch aus der Tschechischen Republik

Besichtigung der Bibliothek

Die Fachhochschule Schwetzingen, die seit mehreren Jahren Kontakte zu einer Reihe ausländischer Hochschulen pflegt, erhielt Besuch von tschechischen Justizangehörigen.
Begonnen hatte die Zusammenarbeit vor zwei Jahren, als eine Gruppe Schwetzinger Studierender im Rahmen der alljährlichen Studienfahrt unter Leitung von Prorektor Rainer Hock die Justizakademie der tschechischen Republik in Kromeriz besuchte. Diese Einrichtung ist neben der Ausbildung und Fortbildung für Richter und Staatsanwälte auch für die Ausbildung der Rechtspfleger zuständig. Seit 2007 besteht ein Partnerschaftsübereinkommen zwischen der Fachhochschule Schwetzingen und der Justizakademie in Kroměříž, das unter anderem die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen sowie den Austausch von Studierenden vorsieht.
Im Rahmen dieses Übereinkommens besuchte eine Gruppe von 34 Studierenden aus der Tschechischen Republik unter Leitung der stellvertretenden Direktorin der Akademie, Frau JUDr. Pospisilova am 15. April 2008 die Fachhochschule Schwetzingen. Nach der Begrüßung durch den Rektor Dr. Gehrig nahmen die Besucher an einer Vorlesung im Familienrecht teil, die einen Eindruck von der Ausbildung und den Lehrmethoden in Schwetzingen vermittelte.

Frau JUDr. Pospisilova, Leiterin der Delegation aus Kromeriz

Es folgten jeweils ein Vortrag von Frau JUDr. Pospisilova über Ausbildung und Berufsbild der Rechtspfleger in Tschechien sowie ein entsprechendes Referat von Prorektor Hock über den Rechtspfleger in Deutschland.

 

 

 

 

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen fand ein Erfahrungsaustausch mit Studierenden und Dozierenden der Fachhochschule Schwetzingen statt. Der Abschluss des Programms bildeten eine Besichtigung der Fachhochschule und eine Führung durch den Schwetzinger Schlossgarten.

Gemeinsames MIttagessen in der Mensa der Fachhochschule

Die Gäste zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die ihnen viele neue Eindrücke und interessante Informationen gebracht hatte. Beide Seiten wollen die Zusammenarbeit in Zukunft fortsetzen.

 

Fußleiste