Service-Navigation

Suchfunktion

Geschichte und Gebäude

01. Oktober 1878: Die Justizvollzugsanstalt wird als "Großherzoglich Badisches Landesgefängnis (Central-Strafanstalt) Freiburg" eröffnet. Das Gebäude ist im sog. Pennsylvanischen Stil (strahlenförmiger Bau mit 5 Flügeln nach dem Vorbild von Gefängnissen in den USA) erbaut. Das Gelände umfasst 3 ha; Länge der Ringmauer 650m.

 

Damals: mit merkwürdigen Höfen aber mehr Grün:

Heute: ohne Höfe aber mit denkwürdiger Dame

JVA Freiburg_Hof_Skulptur

1914: die an die Ringmauer angebauten Gebäude der ehemaligen Außenstelle "Hebelstraße" werden fertiggesellt.

1972: ein Werkstattgebäude für die Unternehmerbetriebe wird erbaut.

1977-1978: ein weiteres Werkstattgebäude wird errichtet für die Eigenbetriebe Schreinerei, Buchbinderei und Schneiderei.

1983: Eröffnung des nach modernsten Gesichtspunkten konzipierten neuen Torwachgebäudes mit Verwaltungstrakt.

JVA Freiburg_Torwache

1983: Übernahme des ehemaligen Gerichtsgefängnisses Emmendingen als Freigängeranstalt

1988/89: Errichtung eines weiteren Werkstattgebäudes (Anbau an der Haftanstalt Tennenbacher Straße)

1991: die Sporthalle nimmt ihren Betrieb auf:

JVA Freiburg_Sporthalle

1999: Beginn des Erweiterungsbaues der Untersuchungshaftanstalt Tennenbacher Straße. Dort entstehen Anfang 2001 weitere 138 Haftplätze für Untersuchungsgefangene.

1997 - 2003: grundlegende Sanierung und Modernisierung der Zellenflügel und des Zentralbaus:

Die Zellentrakte werden gleichsam in den Rohbauzustand zurückversetzt:

JVA Freiburg Zellentrakt_Rohzustand

Und so sieht es nach getaner Arbeit aus:

JVA Freiburg_Zellentrakt_nach Umbau

2004: ein ehemaliges Wohngebäude für Bedienstete, neben der neuen Abteilung Tennenbacher Straße, wird als Freigängerhaus mit 33 Plätzen eröffnet.

Die JVA heute:

jva freiburg_Luftbild

Fußleiste